Samstag, 16. März 2013

Do it yourself Dienstag schon wieder einmal anders...

...denn es war einmal ein kleines Träumchen...
das begegnete einem jungen hübschen Mann.
Es ließ sich zaghaft nieder, auf der Schulter des jungen Mannes.
Das Träumchen sah sich um, schüchtern aber voller Hoffnung.
Der Mann spürte das Träumchen ganz zaghaft auf seiner Schulter sitzend, er sah es sich genauer an, ihm gefiel das Träumchen, es machte ihn froh, wenn er daran dachte. Das tat dem Träumchen gut und es fühlte sich ganz wunderbar. Der Mann füllte das Träumchen mit Ideen und so wuchs das Träumchen heran, es
bekam mit der Zeit Selbstvertrauen und so pflanzte es sich tief ins Herz des Mannes.

So verging einige Zeit, der Mann fütterte das Träuchen mit Ideen, stellte sich vor, wie sein Traum wahr würde und so freute sich der mittlerweile große Traum auf den Tag, an dem er Wirklichkeit werden würde.

Immer öfter aber dachte der Mann auch an Risiken und was alles schief gehen könnte, an das, was er aufgab, wenn er seinen Traum verwirklichte.

Dann wieder hatte er neue Ideen für  seinen großen Traums, aber immer wieder kamen ihm doch Zweifel, es ging ihm doch auch gut so, so wie es war. Man wird doch mal träumen dürfen... wischte er den Traum immer häufiger weg
Der Traum wurde mit der Zeit müde und träge, sein Mensch, dem er sich so anvertraut hatte, machte dem Traum immer weniger Hoffnung, dass er einmal Wirklichkeit werden könne.

So wurde der Traum trauriger, kleiner, mutloser


Irgendwann aber sah sich der Traum im Spiegel, wie er so da saß, klein geworden, irgendwie grau, so hatte er sich das nicht vorgestllt. Mit letzter Kraft und letztem Mut raffte sich der Traum auf, packte sein Köfferchen mit all den guten Ideen und Gedanken, die sein Mensch einst hatte, und machte sich auf, einen neuen Menschen zu finden, der mutig genug sein würde, seine Träume zu leben.


Deshalb ist mein heutiges Do it Yourself ganz einfach und doch so schwer:

LEBE DEINE TRÄUME

Eure
Susanne

1 Kommentar:

  1. Schöne Geschichte. Bestärkt mich (und meinen Traum), dass es richtig ist, was ich vorhabe.
    LG
    Bine

    AntwortenLöschen