Dienstag, 18. Dezember 2012

Glücksmomente können auch durch den Magen gehen...

Jaaaa, gestern haben wir sie gemacht, diese wahnsinnigen Schokotörtchen, diese sagenhaften Küchlein mit dem flüssigen Kern.
Hmmm, lecker, ich sage euch, die totale Sünde, ich liebe sie. Dieses Dessert ist einfach, schnell und ab sofort mein absoluter Favorit, meine winterliche Dessertnummereins.

Könnt ihr es euch vorstellen?
Da kommt ein wunderschönes warmes Küchlein in zartem Pastellbraun (das gibt´s wirklich ;-) )aus dem Ofen, mit einem leicht krossen Rand, der Duft wunderbarer Schokolade hüllt euch ein...
Ihr löst das Küchlein vorsichtig aus der Form, fluffig fällt es sanft , gar wolkenhaft  auf den Teller, ihr könnt sie sehen, diese Saftigkeit, dieses Zarte des Küchleins...

Liebevoll greift ihr nach Puderzucker und Sieb, ganz vorsichtig bestäubt ihr das Küchlein, zartes weiß, umhüllt das Küchlein fein, oben in der Mitte könnt ihr ihn erahnen, den flüssigen Schokoladenkern. Aber noch seid ihr nicht sicher, ist es gelungen?
Wird die Schokolade als kleines Bächlein aus dem Küchlein fließen??
Das Testmodell bekam noch einen kleinen See aus Vanillesoße, der Teller wurde leicht mit Puderzucker bestäubt....
Bewundernde erwartungsfrohe Blicke liegen auf den kleinen Törtchen, Gäbelchen werden in Startposition
gebracht, andächtiges Schweigen...

Dann schreit die Mutter: HAAAAALT
Ihr Bloggerinnen wisst, was danach folgte, die Familie rollte wissend mit den Augen,es folgte hektisches Fotografieren.
(Mutti verwackelte alle Bilder,weil sie sich so beeilte, die Küchlein sollte man warm genießen, nur ein Bild ist erträglich.)
Dann gab es die ersehnte Erlaubnis an alle, die zum wunderbaren Genuss, zu erneutem aber freudigen Augenrollen führte... Herrlich, nach dem ersten Gabelstich floss uns die flüssige Schokolade auf dem Teller entgegen. Hmmm, mmmpfh, grgl...
Niemand sprach mehr ein Wort, es gab nur fragende Blicke in Richtung Küche... MEHR?????

Nein, da muss Familie schon bis Weihnachten warten, oder vielleicht sollte ich am Wochenende nochmal eine endgültige Generalprobe backen, was denkt ihr? Schaden kann´s ja nicht...



Das Rezept habe ich mir natürlich nicht selbst ausgedacht, gefunden wurde es von meiner Tochter und hier geht´s zum Originalrezept, www.funnypilgrim.de/2012/11/rezept-chili-schokokuchlein-mit-vanille.html von dort aus geht es übrigens zu einer You Tube Anleitung, die auch recht nett an zu sehen ist...
Vielen Dank, liebe Mira...
Meine Variante des Rezeptes gibts hier----->>>Schokosünde

             Ach ja, das Foto, das einzige, dem Küchlein nicht annähernd gerecht werdende, sorry...

Ist es euch aufgefallen? Ich schreibe gar nicht mehr von einer, die ungenannt oder unerwähnt bleiben will. Meine Tochter hat gestern, unter Einfluss eines Schokoküchleins, milde gelächelt, großzügig fast, aber erbeten, dass das nicht öfter vor kommt.
Nee, ist klar.... Wer ist denn hier die Tochter??  Egal, bald ist ja Weihnachten...

Ihr Lieben, pfeift auf´s Kalorienzählen und backt Küchlein,

Eure
Susannedieganzweihnachtsmäßiggutdraufist


Kommentare:

  1. Ach...Du Süüüße♥ Ich kann mir das immer alles sooo bildlich vorstellen....mir war auch, als hätte ich den Duft von Schoki in der Nase...und Vanillesauce...uuuaaar....mach das niiiie wieder so spät abends mit mir...wo ich doch abends nix esse!!!! Grins...ich habe auch so ein Lieblingsweihnachtsdessert...Vanilleeis mit Bratapfelmus und Mandeln....mmmmh.....soooo lecker...Hast Du meine Mail eigentlich bekommen??? Du SusannediedochIMMERgutdraufist??? Deine Biene♥

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt habe ich Hunger!
    Sieht wirklich Super lecker aus

    AntwortenLöschen
  3. mmh, das sieht wirklich sehr lecker aus :)
    und das mit dem foto machen kenn ich auch nur zu gut :D

    AntwortenLöschen